Robert Polak

Buch, Kamera, Regie, Schnitt

Werkschau Robert Polak 24. bis 30. November

Das vorarlberg museum widmet dem Filmemacher Robert Polak, anlässlich seines 70. Geburtstages am 29. November, eine einwöchige Werkschau. Diese reicht von ersten Aufnahmen Polaks mit der 8mm-Kamera („Seegfrörne“, 1963) bis zur Uraufführung seines heuer fertiggestellten Dokumentarfilms „Auf der Straße zur Kirche HJ“. Zur Eröffnung am 24. November um 19.00 Uhr spricht der Autor Wolfgang Mörth über Leben und Werk von Robert Polak. Eintritt 5 Euro pro Abend, 25 Euro Festivalpass

Robert Polak hat mehr als 200 Filme gemacht: Spiel-, Experimental- und Dokumentarfilme, Auftragsarbeiten für den ORF oder die Industrie. Er hat den Bau der Rheintalautobahn ebenso dokumentiert wie Krimis und Musikvideos gedreht oder Kunstfilme mit Tone Fink. Der Titel dieser Retrospektive „Buch, Kamera, Regie, Schnitt“ deutet darauf hin, dass bei den meisten Filmen, die im Rahmen dieser Werkschau zu sehen sind, Robert Polak als Regisseur, Drehbuchautor, Kameramann oder Cutter – vielfach auch in Personalunion tätig war. Somit war Polak sein eigener Herr, niemand konnte stilistisch in seine Arbeit einwirken. Diese Art des Filmemachens unterscheidet sich von den gängigen Produktionsbedingungen und macht seine Arbeit zu etwas Außergewöhnlichem. Polaks Filme zeigen eine originelle Sicht auf die Welt, auf die Dinge, Menschen und Gefühle. Er wurde von der abstrakten bzw. ironisierenden Bildsprache des Autorenkinos der 60er- und 70er-Jahre sowie seiner Tätigkeit im Bereich des Bildungsfilms in den Siebzigern inspiriert. Robert Polak ist somit ein früher Vertreter jener Form des dokumentarischen Spielfilms, für den österreichische Filmemacher mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt sind. Die Produktionen des freien Filmemachers liefen bei diversen Filmfestivals und wurden mehrfach ausgezeichnet.

robert-polak-bregenz-filmemacher-vorarlberg-museum1

Robert Polak, 1944 in Bregenz geboren, studierte von 1965 bis 1969 an der Filmakademie Wien, wo er ab 1986 unterrichtete und zwischen 2002 und

2010 Universitätsprofessor für das Fach Schnitt war.

(328 Besuche, 1 täglich)

Ähnliche Artikel

„Zeigt, was in euch steckt!“

Stadtrat Guntram Mäser begrüßte 94 Jugendliche. weiterlesen...

„Leuchtturm“ schafft Chancen

Dornbirner Bildungsprojekt „Leuchtturm“ schafft Chancen und Gleichheit. weiterlesen...

Schubertiade 2015

Anziehungspunkt für Künstler der verschiedensten Genres. weiterlesen...

Südtirol interessiert

Dornbirn pflegt ins Südtirol traditionell gute Kontakte im Jugendbereich. weiterlesen...

Spielzeugsammlung

Die Welt der Großen im Kleinen. weiterlesen...

Einmal ArchäologIn sein

Kinder-Ausstellung „Römer oder so“ im vorarlberg museum. weiterlesen...

Literaturpreis 2015

Land Vorarlberg schreibt Literaturpreis 2015 aus. weiterlesen...

Pingeb.org

Netzkulturprojekt startet in Vorarlberg weiterlesen...

Dichter und Rebell

Freier Eintritt am letzten Tag der Felder-Ausstellung. weiterlesen...

Sterne im November

Was verraten die Sterne über Löwe, Jungfrau, Waage und Skorpion... weiterlesen...

Sterne im November

Was verraten die Sterne über Widder, Stier, Zwilling und Krebs... weiterlesen...

Sterne im November

Was verraten die Sterne über Schütze, Steinbock, Wassermann und Fisch... weiterlesen...